Privates Hilfsprojekt in Rumänien

Auf dieser Seite möchte ich Ihnen gerne eine private Hilfsaktion vorstellen, die mir persönlich auch sehr am Herzen liegt.

Anca, eine Tierschützerin aus Rumänien, hatte über das Internet um Hilfe für einen Mann aus ihrer Heimatstadt Moreni gebeten.

Marcel Badoi, einst ein angesehener Feuerwehrmann, hat mit dem Verlust seiner Arbeit auch seine ganze Existenz verloren. Er lebt nun in einem Haus ohne Strom und Wasser, ohne Heizung, nicht mal eine Eingangstüre, einen Tisch, einen Schrank oder ein Bett hat er.

Sein einziges Einkommen sind leere Plastikflaschen und Dosen, die er aus dem Müll sammelt und für ein paar Cent recycelt.

Obwohl er selbst noch nicht einmal genug zum Leben hat, kümmert sich Marcel Badoi auch noch um einige der Straßenhunde in Moreni und füttert sie, soweit es ihm möglich ist.

 
Beim Anblick der Bilder, die Anca gefertigt hat, war sofort klar, dem Mann muss geholfen werden. So sollte heute, in Zeiten eines vereinten Europas, niemand mehr leben müssen.


.........

.........

Schnell hatten sich über das Internet liebe Menschen aus Deutschland, Holland, England und Rumänien gefunden, um Marcel Badoi mit Spenden zu unterstützen. Ich wollte gerne ein kleiner Teil davon sein.

Die ersten Geldspenden zur Ausstattung des Hauses mit Elektrizität, Wasser und einer Türe kamen schnell bei Anca an und auch Helfer aus Moreni zur Ausführung der Arbeiten waren rasch gefunden. Sobald es das Wetter zulässt und die Temperaturen wieder etwas milder werden, wird mit den ersten Baumaßnahmen begonnen.

In einer „Hau-Ruck-Aktion“ haben wir einen riesigen Karton, gefüllt mit Lebensmitteln, Kleidung sowie einigen Dingen für die Hunde per DHL zu Herrn Badoi nach Rumänien geschickt. Über die vielen Sachen hat er sich sehr gefreut, ebenso über die weiteren Pakete mit Spenden, die ihn erreicht haben. Diese große Hilfsbereitschaft fremder Menschen gibt ihm wieder neuen Mut, so Anca.

....


Aber dieses eine Paket sollte nicht alles gewesen sein, ich wollte gerne noch mehr tun.

Auf meiner Suche nach einer günstigen Transportmöglichkeit nach Rumänien bot mir Tamara Raab die unglaubliche Chance, 5 große Kartons voll Sachspenden sowie ein Bett einschließlich Matratze und Bettzeug bei ihrem Hilfsgütertransport im März 2013 auf ihrem LKW mitzunehmen. Zusammen mit ihren tollen Mitstreiterinnen hat sie sogar auch gleich das Bett sowie das Bettzeug organisiert.

Auch an dieser Stelle nochmals ein ganz, ganz dickes Dankeschön an Tamara, Nicole und Sandra für ihre große Hilfsbereitschaft!

Freunde, Bekannte und auch einige Tierschützer anderer Organisationen und Vereine haben nach meiner Anfrage ganz fleißig Spenden für Marcel Badoi und seine Straßenhunde gesammelt und so konnte ich innerhalb kürzester Zeit die 5 Kartons randvoll packen mit vielen tollen Kleidungsstücken, zahlreichen Lebensmitteln und anderen Dingen für den täglichen Bedarf sowie Futter, Leckerchen und Zubehör für die Hunde.
Und auch für Anca, die sich so toll um Herrn Badoi kümmert und alles organisiert, habe ich ein Überraschungspaket als Dankeschön gepackt.

Darüber hinaus haben einige liebe Menschen auch Geld für Herrn Badoi gespendet, so dass Tamara Raab ihm am Treffpunkt als zusätzliche Überraschung auch noch 200,00 Euro in bar für Lebensmittel und Hundefutter übergeben wird.

....

....

....


Am 20.3.2013 habe ich insgesamt 7 große, randvoll gepackte Kartons für Marcel Badoi sowie einiges an Verbands- und Operationsmaterial für die rumänischen Straßenhunde nach Troisdorf zum Treffpunkt gebracht. Außerdem habe ich mich gleich noch ein wenig nützlich gemacht und beim Sortieren der ganzen Spenden für die rumänischen Tierheime geholfen. Tamara und ihr Team haben eine gigantische Menge an Sach- und Futterspenden zusammengetragen und wir haben geschleppt und sortiert wie die Wilden.

Am 26.3.2013 war es dann endlich soweit. Nach langer Planung und einer logistischen Meisterleistung von Tamara  kam  sie mit ihrem Hilfsgütertransport am Treffpunkt in Rumänien an und Marcel und Anca nahmen die ganzen Spenden in Empfang. Tamara und ihre Helfer haben zusatzlich zu unseren Spenden auch noch einige Säcke Futter sowie viele Leckerchen, Leinen, Halsbänder und Spielzeug für die Hunde dazugegeben.

Ich möchte mich an dieser Stelle auch nochmals ganz, ganz herzlich bei Tamara, ihrem tollen Team und auch ihrem Arbeitgeber, der Fa. JAS Forwarding bedanken, die diese Spendenfahrt ermöglicht haben.

....

....

Marcel und Anca danken allen fleißigen und großzügigen Spendern von Herzen für ihre Hilfsbereitschaft!


Ich werde auch weiterhin mit Anca in Kontakt bleiben und Spenden für Marcel Badoi sammeln und sobald sich wieder eine günstige Transportmöglichkeit bietet, diese zu ihm nach Rumänien schicken, um auch weiterhin ein klein wenig zu helfen.

Oft ist es so einfach, mit geringen Mitteln ein wenig Freude und Hoffnung zu schenken.

Sollten Sie auch einen kleinen Beitrag zu dieser privaten Hilfsaktion leisten wollen, so freue ich mich auf Ihre Nachricht.


Herzlichst,
Ihre Silke Rehberg

.

.

.